Aktuelles

Aus den Aktivitäten des IFBG

05
Oktober 2017

Gesundheit, Männer! Vortrag zur Männergesundheit beim Polizeipräsidium Ludwigsburg

Ein Indianer kennt keinen Schmerz. Diese aus wissenschaftlicher Sicht unhaltbare Behauptung ist sicherlich den meisten von uns bekannt. Insbesondere Jungen sollen mit solchen Weisheiten – wie Herbert Grönemeyer es ausgedrückt hat – „auf Mann geeicht“ werden. Das bleibt natürlich nicht ohne Konsequenzen: Denn neben biologischen Geschlechterunterschieden sind es vor allem solche erlernten Denkmuster, die das Gesundheitsverhalten von Männern prägen und dadurch mitverantwortlich für die häufig schwächere Gesundheit des „starken Geschlechts“ sind.

Das Thema Männergesundheit nimmt an Bedeutung zu. Auch widmet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sich dem Thema seit einigen Jahren in ihrem Männergesundheitsportal. Auch das Polizeipräsidium Ludwigsburg nimmt die Männergesundheit in den Fokus seines Portfolios im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) und bietet in dem Kontext einen Vortrag an. Gesundheitswissenschaftler Dr. Fabian Krapf vom Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) liefert einen unterhaltsamen Einblick, wie es aktuell um die Gesundheit und das Gesundheitsverhalten von Jungen und Männern bestellt ist. Dabei geht der Blick vom Aktivitätsverhalten über die Lebenserwartung bis zur Zahnvorsorgeuntersuchung. Wissenschaftliche Daten werden verständlich aufbereitet und alltagsnah erläutert. Ziel ist es, insbesondere Männern ein besseres Verständnis dafür zu vermitteln, dass die eigene Gesundheit kein mit dem Geschlecht verbundenes Schicksal ist, sondern sich auf vielfältige Art und Weise positiv beeinflussen lässt.

Sollten Sie Interesse an einem Vortrag oder dem Thema haben, so schreiben Sie uns gern per E-Mail an info@ifbg.eu oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Tags: