Aktuelles

Aus den Aktivitäten des IFBG

16
Januar 2018

Psychische Gefährdungsbeurteilung – Jetzt auch speziell für KMU!

 

Hier geht's direkt zum Download der PDF-Datei mit weiteren Details

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind bei der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz mit anderen Herausforderungen und Besonderheiten konfrontiert als größere Unternehmen. Beginnend bei der Auswahl eines geeigneten Verfahrens, über die Klärung von Verantwortlichkeiten und Ressourcen bis hin zu der Frage des Budgets.

Das Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) offeriert Unternehmen von nun an zwei Analysepakete, die exakt auf die Bedürfnisse von KMU abgestimmt sind. Zur Auswahl stehen:

  1. Beschäftigteninterviews
  2. Online-Gesundheitsbefragung

Die Erfassung der psychischen Gefährdungen erfolgt auf diese Weise schnell, unkompliziert und kostengünstig. Gleichzeitig umfassen die Verfahren alle wichtigen Bausteine, damit Unternehmen und Ihre Beschäftigten auch nachhaltig von der Durchführung profitieren. Die gesetzlichen Vorgaben werden auf diese Weise erfüllt.

Im Anschluss an die Interviews oder die Befragung liefert eine aufschlussreiche Zusammenfassung der Ergebnisse mit spezifischen Handlungsempfehlungen eine solide Grundlage für weiterführende Maßnahmen. Die Präsentation der Ergebnisse erfolgt in Form einer Online-Präsentation mit Bildschirmübertragung.

Ihre Vorteile für KMU auf einen Blick:

-        Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben

-        Kostengünstig und praxisnah

-        Durchführung jederzeit und schnell möglich

-        Wissenschaftlich fundiert und qualitativ hochwertig

-        Konkrete Handlungsempfehlungen im Anschluss und auf Wunsch fortlaufende Begleitung

Weitere Details über Hintergründe, Umfang, Kosten und Referenzen können Sie dieser PDF-Datei entnehmen. Für Fragen und bei Interesse stehen wir jederzeit zur Verfügung – nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Tags: KMU, Psychische Gefährdungsbeurteilung, Betriebliches Gesundheitsmanagement