Sonstiges

Aus den Aktivitäten des IFBG
06
Juni 2017

whatsnextBGM-Ergebnisse: Prof. Filip Mess und Dr. Fabian Krapf im Interview

filip mess interview tkspezial bayern

Die Ergebnisse der größten BGM-bezogenen Zukunftsstudie in Deutschland „#whatsnext – Gesund arbeiten in der digitalen Arbeitswelt“ wurden am 10. Mai 2017 auf einer Pressekonferenz in Berlin vorgestellt (hier geht es zur Video-Reportage der Techniker Krankenkasse (TK), die die wichtigsten Aussagen zusammenfasst und Interviews der Beteiligten zeigt).

Studienleiter, Dr. Fabian Krapf (IFBG), gibt im Rahmen eines Interviews für die TK Baden-Württemberg weitere Einblicke und geht vor allem auf eine der wichtigsten Erkenntnise ein – die besondere Rolle der Führungskräfte (hier geht es direkt zum Interview von Dr. Fabian Krapf).

Auch Prof. Dr. Filip Mess, wissenschaftlicher Leiter des IFBG, ist in einem Interview auf spezifische Fragen zur whatsnext-Studie eingegangen. Im TK spezial (2/2017) spricht der Professor für Sport- und Gesundheitsdidaktik an der TU München über gesundes Arbeiten in Zeiten der Digitalisierung und darüber, welche Möglichkeiten Betriebe und Einrichtungen des öffentlichen Dienstes haben (hier gelangen Sie direkt zur PDF des Interviews).

Die Ergebnisse der gesamten Studie sind in einem Studienband veröffentlicht, den Sie hier kostenlos als PDF herunterladen können.

Die Studie, „#whatsnext – Gesund arbeiten in der digitalen Arbeitswelt“, ist ein Gemeinschaftsprojekt des Instituts für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG), der Haufe Gruppe und der Techniker Krankenkasse. An der Studie nahmen im Februar und März 2017 insgesamt 825 Personaler, Führungskräfte und Verantwortliche für Betriebliches Gesundheitsmanagement teil.

Mehr dazu auch bei Twitter unter #whatsnextBGM.

Keine Kommentare

Kommentare sind geschlossen.