Aktuelles

Unsere Aktivitäten

11
März 2020

Ergebnispräsentation nach Wiederholungsbefragung bei Lignotrend

Statistik auf einem Tisch

2017 feierte der mittelständische Brettsperrholz-Produzent Lignotrend aus Weilheim-Bannholz im Schwarzwald sein 25-jähriges Firmenjubiläum. Der Holzbauspezialist zählt zu den innovativsten Anbietern von Holzbau-Systemkomponenten und konnte in dem Vierteljahrhundert seines Bestehens etliche nachhaltige Trends setzen. Ein solcher Unternehmenserfolg lässt sich nur mit einer gesunden Belegschaft langfristig sicherstellen, weswegen bei Lignotrend ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) eine besonders wichtige Rolle spielt. Hierfür arbeitet das Unternehmen seit dem Sommer 2017 mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) zusammen. Ziel der Kooperation ist die fortlaufende Verbesserung der Gesundheitssituation im Unternehmen. Im Nachgang an eine umfassende Gesundheitsanalyse fanden im März 2018 bereits mehrtägige Gesundheitstage für die Beschäftigten statt.

Zur Überprüfung der Entwicklungen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement bei Lignotrend kooperierte das Unternehmen erneut mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung. So führte Hannah Tendyck, Projektmanagerin beim IFBG, im Herbst letzten Jahres eine Wiederholungsbefragung unter den circa 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durch.

Auch dieses Mal wurde als Verfahren der Bedarfsermittlung eine onlinebasierte Mitarbeiterbefragung genutzt, die insbesondere Fragen zu den psychosozialen Anforderungen beinhaltet. Beschäftigte, die keinen Zugang zum Internet hatten, konnten mithilfe von Printfragebögen an der Gesundheitsbefragung teilnehmen. Als zentrales Befragungsinstrument kam der Copenhagen Psychosocial Questionnaire (COPSOQ) zum Einsatz – ergänzt durch weitere wissenschaftlich fundierte Skalen.

Ergebnisse der Befragung vor Ort vorgestellt

Hannah Tendyck stellte am 14. Februar dieses Jahres die im Rahmen der Befragung zu Tage getretenen Ergebnisse bei einer detaillierten Ergebnispräsentation vor. Diese informierte die Unternehmensverantwortlichen darüber, wie es um die psychosozialen Belastungen und Beanspruchungen innerhalb der Organisation bestellt ist. Aber auch auf den Gesundheitszustand, sowie das Gesundheitsverhalten geht der vorgestellte Ergebnisreport ein. Zusammen mit den Verantwortlichen von Lignotrend wird ein Vergleich zwischen der Befragung von 2017 und der aktuellen Befragung vorgenommen, sodass Veränderungen sichtbar gemacht werden können. In den nächsten Schritten geht es für das Unternehmen nun um die Ableitung und Umsetzung weiterer Maßnahmen.

Tags: Arbeitsplatz, Betriebliche Gesundheitskommunikation, Betriebliches Gesundheitsmanagement, BGM, Gesundheitsanalyse, Gesundheitsbefragung, Gesundheitszustand, Psychische Gefährdungsbeurteilung