Aktuelles

Unsere Aktivitäten

24
Juni 2019

Fünf Fragen an Adrian Lenz (BGM-Berater der TK)

Adrian Lenz TK

1. Mit dem BGM-Beschäftigtenbarometer (BBB) bin ich …

… im Allgemeinen sehr zufriedenweil das BBB ein sehr gut individualisierbares und professionelles Produkt ist, hinter dem ein kundenfreundlicher, standardisierter Prozess steht. Wir BGM- und Präventionsberater können das BBB bei unseren Kunden gut einsetzen. Die vom IFBG zur Verfügung gestellten Unterlagen sind eine wertvolle Hilfe. 

2. Am positivsten bewerte ich … 

… grundsätzlich die individuellen Health-Reports für die Beschäftigten, die einen sehr hohen Nutzen darstellen. Außerdem bietet das Team des IFBG jederzeit eine gute und kompetente Beratung. Das IFBG steht für mich für Qualität.

3. Und was bewerten Sie hinsichtlich des Befragungsprojekts bei der WEHRLE-WERK AG, das Sie begleiten, besonders positiv?

Bei WEHRLE bewerte ich eine Erkenntnis, die aus der Befragung gewonnen wurde, besonders positiv. Das Unternehmen hatte das Thema Präsentismus vorher nicht auf dem Schirm. WEHRLE wird das Thema nun angehen und nutzt es als ernsthaften Einstieg in eine achtsame Unternehmenskultur.

4. Was war bei diesem Projekt verbesserungswürdig? 

Die zeitliche Dauer des Gesamtprojekts. Start der Befragung war im Herbst 2018. Im Januar 2019 fand dann die Ergebnispräsentation vor dem Team Gesundheit und im Mai 2019 vor den Beschäftigten statt. Insgesamt könnten die Zeiträume aus meiner Sicht etwas kürzer sein. Das lag aber vor allem an projektbezogenen Abstimmungen und Herausforderungen.

5. Die nächsten Schritte bei WEHRLE sind?

Wie schon erwähnt, wird nun generell an einer achtsamen Unternehmenskultur gearbeitet. Der erste Schritt findet im Rahmen der Ergebnispräsentation vor den Beschäftigten statt – ein Impulsvortrag zum Thema Achtsamkeit. Zudem werden Führungskräfte seit April im Rahmen von Micro-Workshops für achtsame Selbst- und Fremdführung sensibilisiert.

Tags: BGM-Beschäftigtenbarometer