Aktuelles

Aus den Aktivitäten des IFBG

04
August 2015

Gesundheitserhebung bei Vetter Pharma in Ravensburg

A unique blend of expertise – gemäß ihrem Unternehmensmotto ist die Vetter Pharma- Fertigung GmbH & Co. KG aus Ravensburg derzeit dabei, auch ihre Expertise im Bereich der Betrieblichen Gesundheitsförderung zu erweitern. Ein Meilenstein auf dem Weg zu einem nachhaltigen Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM) bei Vetter ist dabei die Durchführung einer freiwilligen und anonymisiert Gesundheitserhebung in ausgewählten Bereichen, durch die das Unternehmen auch der gesetzlichen Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz nachkommt.

Zielgerichtete Gesundheitserhebung

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung – einem Zusammenschluss von Wissenschaftlern der Universitäten Konstanz und Karlsruhe (KIT) – wurden im Frühjahr 2015 zunächst leitfadenorientierte Interviews mit Führungskräften, Beschäftigten und Betriebsratsmitgliedern geführt, um erste arbeitsplatzbezogene Handlungsfelder zu identifizieren. Auf der Basis der Ergebnisse konnten die Universitätsexperten gemeinsam mit den Verantwortlichen von Vetter eine zielgerichtete Gesundheitserhebung in Form einer Printbefragung konzipieren. Diese fand letztlich im Juli 2015 ihre Anwendung und soll verlässliche Optimierungshinweise auf den Ebenen Individuum, Organisation, Arbeitsbedingungen und Umfeld liefern.

Ein besonderes Anliegen

Petra Hagel, Leiterin des BGM bei Vetter, sieht in der analytischen Herangehensweise und in der Zusammenarbeit mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung große Vorteile: „Durch die objektive Datenerhebung durch die Experten des Instituts für Betriebliche Gesundheitsberatung sind wir im BGM in der Lage, auf die Mitarbeiter zugeschnittene Maßnahmen abzuleiten. Dies ist uns ein besonderes Anliegen, damit wir den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedarfsgerechte Unterstützung anbieten können.“

Hier geht es zu unseren Analysepaketen

Tags: Gesundheitsanalysen