Aktuelles

Aus den Aktivitäten des IFBG

14
August 2015

Gesundheitstag bei Cooper Standard mit IFBG–Gesundheitsexpress

Abwechslungsreich, innovativ und spaßig – so äußerten sich Teilnehmer zum Gesundheitsexpress des Instituts für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG), der am 30.07.2015 beim Gesundheitstag der Cooper Standard GmbH in Lindau im Einsatz war. Der Gesundheitsexpress ist eine aufsuchende Gesundheitsmaßnahme von IFBG, bei dem ausgebildete Trainerinnen und Trainer direkt zu den Arbeitsplätzen der Beschäftigten kommen, um dort ein spezifisches Kurztraining durchzuführen. So werden räumliche und zeitliche Barrieren deutlich reduziert und letztlich mehr Personen erreicht als durch herkömmliche Gesundheitsangebote. Insbesondere für Organisationen mit weitläufigem Betriebsgelände wie Cooper Standard am Standort Lindau kann dies von Vorteil sein. Als große Unterstützung für das Trainerteam haben sich dabei die sog. „Gesundheitslotsen“ herausgestellt; Auszubildende der Cooper Standard GmbH, die die Trainer zu den Unternehmensbereichen geleitet haben.

Individuell ausgerichtete Trainingseinheiten

Beim Gesundheitstag des Automobilzulieferers mit insgesamt rund 1100 Mitarbeitern wurden 250 bis 300 Mitarbeiter aus der Verwaltung und Produktion durch den fünfköpfigen IFBG-Gesundheitsexpress erreicht. Hierbei gingen die Gesundheitstrainer auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter ein. Mit Unterstützung moderner Kleingeräte wurde in flexibel ausgerichteten Trainingssequenzen von zehn bis 20 Minuten insbesondere darauf abgezielt, die Rumpfmuskulatur der Produktionsmitarbeiter zu stärken, während der Fokus bei Beschäftigten der Verwaltung auf der Schulter- und Nackenmuskulatur lag.

Sport als Ausgleich zum Arbeitsalltag

„Das Training war eine gelungene Auflockerung für unseren Gesundheitstag – es hat uns neuen Tatendrang und neue Impulse während der Arbeit gegeben“, so eine Teilnehmerstimme. Insbesondere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Produktion, die oftmals Tätigkeiten mit einseitigen Belastungen ausüben und unter Rückenbeschwerden leiden, wünschten sich eine regelmäßige Fortführung der Bewegungseinheiten.

Das Interesse am Gesundheitsexpress war überwältigend. So nahmen teilweise über 20 Leute an den jeweiligen Trainingseinheiten teil – davon auch viele Vorgesetzte im Sinne eines vorbildhaften, mitarbeiterorientierten Führungsstils. Die Trainingsübungen wurden so ausgewählt, dass sie auch im beruflichen und privaten Alltag selbst ausgeübt werden können. Die Cooper Standard GmbH in Lindau kann sich im Zuge der Etablierung seines BGM eine erneute Einbindung des IFBG-Gesundheitsexpresses vorstellen.

Tags: