Aktuelles

Aus den Aktivitäten des IFBG

26
Oktober 2016

Risiken und Chancen für die Arbeitswelt: Digitale Gesundheitsförderung

Es ist das Thema, das in der öffentlichen Diskussion rund um die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) derzeit wohl am stärksten polarisiert: die digitale Gesundheitsförderung und ihr Nutzen für Beschäftigte und Unternehmen. Ob Gesundheits-Apps, tragbare Sensoren (Wearables) oder Gesundheits-Portale – sie alle erfreuen sich seit Jahren zunehmender Beliebtheit. Und das nicht nur bei Privatpersonen, sondern auch bei Unternehmen, die nach neuen Wegen suchen, ihre Beschäftigten zu erreichen.

Beim Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) befassen sich mit Prof. Dr. Filip Mess, Dr. Utz Niklas Walter und Dr. Fabian Krapf gleich mehrere Wissenschaftler mit den Chancen und Risiken digitaler Technologien für die BGF. Das Wissen darüber ist für BGM-Verantwortliche und HR-Abteilungen in Unternehmen interessant.

Vor diesem Hintergrund wurde Dr. Utz Niklas Walter am 20. September 2016 von der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) nach Köln eingeladen, um im Rahmen des DGFP-Kompetenzforums BGM 3.0 über das Thema E-Health im Betrieb zu referieren. In seinem Vortrag Digitale Gesundheitsförderung: Risiken und Chancen für die Arbeitswelt gab der Wissenschaftler des IFBG dabei einen differenzierten Überblick über die positiven und negativen Begleiterscheinungen digitaler Lösungen in der BGF.

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier als PDF-Datei. Weitere Infos zur Deutschen Gesellschaft für Personalführung finden Sie hier: www.dgfp.de

Wenn Sie Interesse an einem Austausch oder an Projekten im Bereich digitaler BGF bzw. E-Health im Betrieb haben, schreiben Sie uns eine E-Mail an info@ifbg.eu oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Tags: digitale BGF, E-Health, Gesundheits-Apps, Vorträge, Wearables