Aktuelles

Aus den Aktivitäten des IFBG

23
Dezember 2016

Weiterer Meilenstein des BGM bei ARaymond – umfassender Gesundheitsbericht

Unsere Aufgabe ist einfach, Werte und Sinnvolles zu schaffen." So wird Antoine Raymond, CEO des Unternehmens ARaymond – Hersteller für Befestigungs- und Montagesysteme – in der Firmenphilosophie zitiert. Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Belegschaft werden von dem französischen Unternehmensnetzwerk mit weltweit 5.900 Beschäftigten an 25 Produktionsstandorten offenbar als etwas sehr Sinnvolles erachtet, wie das anhaltende Engagement im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) unterstreicht.

Um das BGM innovativ und wissenschaftlich fundiert weiterzuentwickeln, arbeitet ARaymond seit 2016 mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) zusammen. Ziel der Kooperation ist die weitere Verbesserung der Gesundheitssituation – zunächst an den deutschen Standorten.

Gesundheitsbefragung zur Ermittlung der Handlungsbedarfe

Um dieses Ziel zu erreichen, führten die Wissenschaftler des IFBG gemeinsam mit dem Unternehmen im November 2016 eine gesundheitsbezogene Bedarfsanalyse durch, anhand derer konkrete Handlungsfelder für die nächsten Monate und Jahre identifiziert werden sollen. Als Verfahren der Bedarfsermittlung hat sich ARaymond für eine Gesundheitsbefragung der Belegschaft an den Standorten Lörrach, Weil am Rhein sowie Eschbach-Bremgarten entschieden. Um allen Beschäftigten – in der Verwaltung sowie in der Produktion – die Teilnahme zu ermöglichen, wurden sowohl eine Online-Befragung als auch ein klassischer Fragebogen in Papierform eingesetzt.

Gesundheitsbericht mit Handlungsempfehlungen für das Unternehmen

Die Experten des IFBG stellen die im Rahmen der Befragung zu Tage getretenen Erkenntnisse Anfang 2017 in einer Ergebnispräsentation vor und erstellen einen detaillierten BGM-Bedarfsreport. Dieser informiert die Gesundheitsverantwortlichen von ARaymond darüber, wie es um den Gesundheitszustand, das Gesundheitsverhalten und die Wünsche der Beschäftigten bestellt ist. Des Weiteren sind in diesem Bericht konkrete Handlungsempfehlungen der Universitätsexperten für das Unternehmen formuliert.

Persönlicher Gesundheitsbericht für die Beschäftigten

Auch die Beschäftigten von ARaymond profitieren unmittelbar von der Gesundheitsbefragung. Denn auf der Grundlage ihrer anonymisierten Angaben erhalten sie eine individuelle Rückmeldung zu ihrem Gesundheitsverhalten (z. B. Schlaf, Ernährung, Bewegung) und zu ihrem Gesundheitszustand (z. B. körperliche Beschwerden, Präsentismus). Dies geschieht in Form eines persönlichen Gesundheitsberichts (Health-Report). Dabei handelt es sich um einen ausführlichen Gesundheitsbericht, der jedem einzelnen Beschäftigten mit Hilfe eines Ampelsystems verdeutlicht, wie er im Vergleich zu seinen Arbeitskolleginnen und -kollegen sowie im Vergleich zur deutschen Erwerbsbevölkerung abschneidet und auf welche Weise er sein Aktivitäts-, Schlaf- oder Ernährungsverhalten optimieren kann. Zudem werden darin konkrete Gesundheitstipps gegeben und gezielte Gesundheitsangebote des Unternehmens beworben. Das Prinzip ist auch hier: Einen zusätzlichen Mehrwert generieren und damit etwas Sinnvolles schaffen. Ganz im Sinne der Unternehmensphilosophie von ARaymond.

Mehr zur Gestaltung und dem Nutzen des Health-Reports erfahren Sie hier. Zudem wurde er u. a. im Rahmen der Analyseprojekte bei Logocos, Interflex und dem Polizeipräsidium Ludwigsburg für die Beschäftigten erstellt.

Tags: