Aktuelles

Aus den Aktivitäten des IFBG

08
Mai 2018

Workshop mit Beschäftigten und Führungskräften beim Jobcenter Konstanz

Rund 170 Beschäftigte, die sich auf die drei Geschäftsstellen Konstanz, Stockach und Singen verteilen, beschäftigt das Jobcenter Landkreis Konstanz. Zu den Hauptaufgaben der Einrichtung gehört die Gewährung von Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts wie etwa Unterkunft und Heizung sowie die Vermittlung von Arbeit. Darüber hinaus bietet es Ratsuchenden vielfältige Hilfestellung zu Themen wie Aus- und Weiterbildung, Jobsuche und Schuldnerberatung. 

Diese verantwortungsvolle Aufgabe kann nur von einer gesunden Belegschaft langfristig erfolgreich bewältigt werden, weswegen beim Jobcenter Landkreis Konstanz ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) eine wichtige Rolle spielt. Hierfür arbeitet die Einrichtung seit dem Frühjahr 2017 mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG) zusammen. Ziel der Kooperation ist die fortlaufende Verbesserung der Gesundheitssituation für alle Beschäftigten.

Psychische Belastungen reduzieren

Die Beschäftigten einer Behörde wie dem Jobcenter Konstanz sind vielen Anforderungen ausgesetzt. Dazu gehört ein hoch frequentierter Kundenverkehr, ein enger Abstimmungsbedarf mit den Kolleginnen und Kollegen sowie die Notwendigkeit, regelmäßig emotional anspruchsvolle Entscheidungen treffen zu müssen. Um den dadurch entstehenden individuellen Stress möglichst gering zu halten, werden seit April 2018 – im Rahmen einer vom IFBG durchgeführten Workshop-Reihe  mit den Beschäftigten und Führungskräften des Jobcenters Lösungen erarbeitet, die die bestehenden Belastungsfaktoren abpuffern sollen. 

Wenn auch Sie Interesse an einem solchen Workshop oder einer psychischen Gefährdungsbeurteilung haben, schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@ifbg.eu oder verwenden Sie unser Kontaktformular. Wir melden uns gerne bei Ihnen.

Tags: Behördliches Gesundheitsmanagement, Führung, Workshop, Betriebsklima, Stressmanagement