Aktuelles

Aus den Aktivitäten des IFBG

15
April 2016

XING-Klartext: Deutschlands fragwürdige Schlafkultur

IFBG-Experte Dr. Utz Niklas Walter verfasste im April 2016 im Debattenformat klartext der Internetplattform XING einen Beitrag zum Thema Schlafkultur in der Arbeitswelt, der zahlreiche Reaktionen zu „Deutschlands fragwürdiger Schlafkultur“ hervorgerufen hat. Hier sehen Sie einen Ausschnitt des Beitrags:

Wenn es ums Schlafen geht, hört die Akzeptanz in Deutschlands Betrieben und Behörden in der Regel auf: Wer sich am Nachmittag für einen Mittagsschlaf zurückzieht, wird häufig belächelt. Wer hingegen nahezu ohne Pausen durcharbeitet, erntet häufig ein staunendes „Wow, Sie sind aber fleißig!“.

Diese „Kultur der Unachtsamkeit“ sollte sich schleunigst ändern. Denn wir verschenken enorme Chancen für Produktivitätszuwächse und ein erhöhtes Wohlbefinden unserer Erwerbstätigen. Das verdeutlichen zahlreiche Studien, die sich auf den Nutzen von Schlafpausen beziehen. So gelten etwa positive Auswirkungen auf Grundgestimmtheit, kognitive Leistungsfähigkeit und Aufmerksamkeit als nachgewiesen. Lediglich bei Personen mit Schlafstörungen ist Vorsicht geboten, da eine mittägliche Schlafperiode den Schlafdruck am Abend reduzieren kann.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie auf der Beitragsseite bei XING. Der Beitrag erschien zudem auf der Internetseite der Huffington Post, dazu klicken Sie hier.

Wenn Sie Fragen zu dem Thema haben oder weitere Informationen wünschen, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@ifbg.eu.

 

 

Tags: