IFBG-Beteiligung bei Gründung des Präventionsnetzwerks Nord

Christian Fuhrken

Lead
Team Analysen

Am 3. Dezember 2020, fand die Gründungskonferenz des Präventionsnetzwerks Nord statt. Auf Initiative der Berufsgenossenschaft Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) haben sich insgesamt sechs Gründungsmitglieder zusammengefunden. Nach einem Grußwort der Schirmherrin, Jutta Lamers (Leiterin Prävention, BGW) wurde die Grundsatzerklärung verabschiedet, die das gemeinsame Commitment des Netzwerks darstellt und woran sich die bestehenden und zukünftigen Mitglieder orientieren und sich die Philosophie der Zusammenarbeit ausrichten soll. Das Netzwerk basiert auf dem gemeinsamen Verständnis, dass Gesundheit, und damit insbesondere das körperliche, psychische und soziale Wohlbefinden, ein herausragendes Gut ist.

Grundsatzerklärung wurde virtuell verabschiedet

Aufgrund der COVID-Pandemie musste auch die eigentliche Planung für das Kennenlernen umgestaltet werden. Die Gründungskonferenz fand somit im virtuellen Format einer Videokonferenz statt. Der Veranstaltung hat das dank der professionellen Vorbereitungen durch das Projektteam der BGW jedoch nicht geschadet – ganz im Gegenteil. Die Grundsatzerklärung konnte verabschiedet werden und erste Themenideen für die Etablierungsphase des Netzwerks wurden ausgetauscht.

 

Ziele: Präventionskultur leben und Austausch fördern

Ziel des Präventionsnetzwerks Nord ist eine lebendige Kultur der Prävention, die sich vom zeitgemäßen Arbeitsschutz, den Innovationen der betrieblichen Gesundheitsförderung über das BEM bis hin zur Teilhabe von Menschen mit Behinderungen oder Erkrankungen am Arbeitsleben in allen Unternehmen durchsetzen und zur alltäglichen Praxiswerden soll. Zum Kern der Arbeit im Präventionsnetzwerk Nord gehört weiterhin der kontinuierliche fachliche Austausch zu gesundheits- und präventionsbezogenen Themen. Das ambitionierte Netzwerk soll zum Weiterdenken einladen, Synergien schaffen und Ressourcen und Potentiale stärken.

Gründungsmitglieder haben verschiedene Hintergründe

Um den interdisziplinären Austausch bestmöglich zu gewährleisten, ist das Präventionsnetzwerk Nord durch eine Vielfalt an Mitgliedern aus Sozialversicherung, Sozialwirtschaft, Wissenschaft, Leistungsanbietern und der Gesundheitspolitik vertreten.

Das sind die Gründungsmitglieder in der Übersicht:

  • Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
  • Gruppe Norddeutsche Gesellschaft Diakonie (NGD)
  • Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung (IFBG)
  • HAW Hamburg
  • Techniker Krankenkasse (TK)
  • Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern (LAGuS)
  • Asklepios Zentrum für Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz (Z.A.G)

 

Sie möchten weitere Informationen? Wenden Sie sich gerne an unseren für das Präventionsnetzwerk Nord verantwortlichen Ansprechpartner Christian Fuhrken.

Haben Sie weitere Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns. Lorem ipsum Blindtest

E-Mail schreiben
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin