Künstliche Intelligenz kann schlafen lernen und sich dadurch erholen

Sonja Hage

Expert
Team Analysen
Team Maßnahmen

Der Physiker und Neurowissenschaftler Garrett T. Kenyon berichtet von einer experimentellen Beobachtung: Der Biologie nachempfundene neuronale Netze, die zwischenzeitlich in einen schlafähnlichen Zustand versetzt werden, rufen bessere Leistung ab.

Die Ergebnisse beim KI-Schlaf-Experiment deuteten darauf hin, dass künstliche ähnlich wie biologische Neuronen Schlaf benötigten, um die Stabilität zu wahren und nicht zu halluzinieren.

Hier finden Sie den ganzen Artikel.

Haben Sie weitere Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns. Lorem ipsum Blindtest

E-Mail schreiben
Share on linkedin
Share on twitter
Share on facebook