Aktuelles

  • Alle
  • Allgemein
  • Analysen
  • Bewegung und Ergonomie
  • BGM-Analysen
  • BGM-Evaluationen
  • Ernährung und Trinken
  • Führung
  • Gesundheitskommunikation
  • Home-Office
  • Maßnahmen
  • Privat
  • Psychische Gefährdungsbeurteilung
  • Schlaf und Erholung
  • Stress und Digitale Balance
  • Studien
Alle
  • Alle
  • Allgemein
  • Analysen
  • Bewegung und Ergonomie
  • BGM-Analysen
  • BGM-Evaluationen
  • Ernährung und Trinken
  • Führung
  • Gesundheitskommunikation
  • Home-Office
  • Maßnahmen
  • Privat
  • Psychische Gefährdungsbeurteilung
  • Schlaf und Erholung
  • Stress und Digitale Balance
  • Studien
Eine Frau schläft vor einem Laptop mit der Hand auf der Tastatur und dem Kopf auf einem Arm abgelegt.

Hohe quantitative Anforderungen betreffen viele Beschäftigte in Deutschland

Gerade einmal 15.9% der befragten Beschäftigten geben an, nie, fast nie oder sehr selten schnell arbeiten zu müssen. Besonders interessant ist der Wunsch nach Angeboten, welchen vor allem Beschäftigte mit hohen quantitativen Anforderungen vermehrt äußerten.

Frau liegt in ihrem Bett und schläft um zu regenerieren. Sie trägt ein weißes T-Shirt. Auch die Bettwäsche ist weiß. Neben ihr liegt ihr Smartphone

Fast jeder dritte Beschäftigte hat einen schlechten Schlaf

Ergebnis der Studie „How’s work“: 29.3% der befragten Beschäftigten haben ein auffälliges Schlafverhalten oder sogar ausgeprägte Schlafstörungen.

Drei Brotdosen mit Rohkost, Sandwiches und Obst von oben

Ernährungsempfehlung im Hinblick auf Obst, Gemüse und dem Trinken stellt eine große Herausforderung dar

Gerade einmal 2.3% der Beschäftigten erreichen die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) hinsichtlich Obst- und Gemüseverzehr – Frauen eher als Männer.

Eine Frau dehnt sich draußeb, indem sie sich nach vorbe beugt

Das Bewegungsverhalten der Beschäftigten in Deutschland ist ausreichend

20.7% der insgesamt 9.768 befragten Beschäftigten bewegen sich laut WHO-Empfehlung in ausreichendem Maße. Das ist unter anderem ein Ergebnis der Beschäftigtenstudie „How’s work“.

Screenshot virtueller 3D Stress Parcours des IFBG

3D-Stress-Parcours bei der Rolls-Royce Power Systems

Über 3.000 virtuelle Besucherinnen und Besucher in nur 31 Tagen verzeichnet unser 3D-Stress-Parcours bei der Rolls-Royce Power Systems.

Ein Mann sitzt am Laptop und niest in seine Armbeuge

Beschäftigte gehen trotz Krankheit zur Arbeit

50.8% der Beschäftigten gehen manchmal, häufig oder sogar sehr häufig krank zur Arbeit – Frauen eher als Männer. Das ist unter anderem ein Ergebnis der Beschäftigtenstudie „How’s work“.

Blick in den Newsletter: