Wie kommuniziere ich die Durchführung einer Mitarbeiterbefragung in meinem Unternehmen?

Christian Fuhrken

Lead
Team Analysen

Oftmals kommt bei der Durchführung einer Mitarbeiterbefragung, Gesundheitsbefragung oder psychischen Gefährdungsbeurteilung die Frage auf, wie die Beschäftigten des jeweiligen Unternehmens am besten darüber informiert werden sollten. Denn zum einen bestehen häufig Sorgen und Ängste bei den Beschäftigten, vor allem was den Datenschutz angeht. Zum anderen ist eine möglichst hohe Teilnehmerquote erforderlich, um repräsentative Aussagen treffen zu können.

„Zudem geben wir den Verantwortlichen verschiedene Werbematerialien in Form eines (digitalen) Kommunikationskoffers an die Hand.“

Wir als IFBG beraten Unternehmen und Behörden hierbei. Zudem geben wir den Verantwortlichen verschiedene Werbematerialien in Form eines (digitalen) Kommunikationskoffers an die Hand. Dazu zählen bspw. Flyer oder Plakatvorlagen, die die Unternehmen entsprechend anpassen können. Außerdem sind in diesem Kommunikationskoffer auch Mailvorlagen – sowohl für Führungskräfte als auch für Beschäftigte – enthalten. So werden die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer umfassend über die geplante Befragung informiert.

Sie wollen mehr über die Kommunikation im Zuge einer Mitarbeiterbefragung, Gesundheitsbefragung oder psychischen Gefährdungsbeurteilung erfahren? Hier können Sie sich ein Factsheet zum Thema herunterladen.

Haben Sie weitere Fragen?

Bitte kontaktieren Sie uns. Lorem ipsum Blindtest

E-Mail schreiben
Share on linkedin
Share on twitter
Share on facebook