#ausruhezeichen: Die Roadshow bei T-Systems

Bente Püschel

Project Manager
Team Maßnahmen
Team New Work
Zum Profil

Dienstag, 17.05., der grüne Oldtimer-Bulli steht frisch getankt vor der Tür, die Sachen sind gepackt. Ist alles dabei? VR-Brille? Fotobox? Bett? Dann los! Das gesamte #ausruhezeichen-Projektteam macht sich voller Vorfreude auf den Weg nach Düsseldorf, um die Roadshow bei T-Systems zu starten.

10 Standorte und 10 Termine die detailliert geplant werden müssen, da bleibt die ein oder andere Herausforderung nicht aus. Zudem nahmen der Trend und Bedarf an analogen Veranstaltungen nach 2 Jahren pandemiebedingter Pause wieder deutlich zu. Wie also das #ausruhezeichen erlebbar und greifbar machen? Die Lösung ist froschgrün und rollt – der grüne Oldtimer Bulli mit integriertem Dachzelt als mobiles, begehbares Schlafzimmer! In Kombination mit den spielerischen Elementen der VR-Brille, einer Fotobox, um Erinnerungen festzuhalten und natürlich dem Schlaf-Parcours des IFBG entstand ein rundes Konzept. Die wöchentlichen Treffen des Projektteams standen ab nun unter dem Stern „Roadshow“. Voller Tatendrang und Kreativität konnte letztendlich guten Mutes der erste Termin kommen.

#ausruhezeichen: Was ist das?

Die #ausruhezeichen-Kampagne wurde 2019/2020 mit Unterstützung der BARMER und des IFBG – Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung bei der T-Systems International GmbH ins Leben gerufen. Das Thema Schlaf und Erholung spielte schon seit geraumer Zeit in den Überlegungen von Initiator Andreas Franke, HS&E-Manager bei T-Systems , eine Rolle. Wie der Zufall es wollte, folgte kurze Zeit später ein nettes und konstruktives Gespräch auf der Zukunft Personal Nord und die Sache wurde konkreter. Nach dem Austausch mit Christian Fuhrken, Standortleiter Nord beim IFBG, war klar, Schlaf muss auch im betrieblichen Kontext einen höheren Stellenwert einnehmen und ein „Maßnahmen-Strohfeuer“ sollte es nicht sein. In den Räumlichkeiten der Telekom in Hamburg kamen BARMER, IFBG und T-Systems zusammen, um erste Ideen zu sammeln. Das Ergebnis: eine 3-Jahres-Kampagne zum Thema Schlaf und Erholung, um Beschäftigten einen ersten Anstoß zu liefern, etwas auf Verhaltens- und Verhältnisebene für den eigenen Schlaf tun zu können und das Thema Schlaf nachhaltig im Unternehmen zu verankern.

Bedingt durch die Covid-19-Pandemie startete die Kampagne zunächst digital. Vorträge, Ausbildungen zu Schlafbotschafterinnen und Schlafbotschaftern, das #ausruhecoaching, Schulungen für Führungskräfte, Podcasts und vieles mehr füllten die ersten zwei Jahre. Ein erstes Strategiemeeting des mittlerweile gewachsenen Projektteams im September 2021, sollte zur Planung eines Comebacks vor Ort dienen. Die Idee einer Roadshow an den Meet-and Connect-Hubs T-Systems weckte Vorfreude, das letzte Kampagnenjahr gebührend vor Ort an die Beschäftigten bringen zu können.

Die Auftaktveranstaltung in Düsseldorf

Dienstagabend in Düsseldorf. Bei Pizza und Wein werden die letzten Vorbereitungen für den kommenden Tag getroffen, dem Auftakt der lang ersehnten #ausruhezeichen-Roadshow.

Die Voraussetzungen könnten nicht besser sein – mit 30°C und Sonnenschein startete der Tag vielversprechend. Unter dem Motto “Learning by doing“ galt es nun, den Plan in die Tat umzusetzen. Leichter gesagt als getan. Das erste Mal mit dem #ausruhezeichen unterwegs, der erste Schlaf-Parcours draußen und das erste Mal den Oldtimer-Bulli dabei. So viel Neues bringt einige Herausforderungen mit sich. Zum Glück gehören Flexibilität und Spontanität zur Grundausstattung eines jeden #ausruhezeichen-Teammitglieds, so dass der erste Tag ein tolles Erlebnis war. Das Thema Schlaf findet Anklang. Nicht nur, dass sich nach diesem Tag bestimmt einige Mitarbeiter Gedanken darüber machen, sich einen Bulli mit integriertem Bett zuzulegen, auch über die Tasse Kaffee am späten Nachmittag oder den Power-Nap wird doch lieber zweimal nachgedacht. Zufrieden waren bestimmt nicht nur die Siegerinnen und Sieger unseres Gewinnspiels, auch der ein oder andere Tipp gab den Beschäftigten einen Anstoß, den eigenen Schlaf verbessern zu können.

Düsseldorf, du warst die perfekte Location für den Start. Wir freuen uns jetzt auf alle weiteren Termine, die noch kommen werden – vielleicht ja auch noch in Ihrer Nähe.